By: jhollaender (jhollaender) 2008.11.16

Die Untersuchung, die auf Vermittlung von SCM- und Nationalmannschaftsärztin Dr. Birgit Hoffmeyer zustande kam, ergab den vorläufigen Befund einer Leistenverletzung. Sollte sich der Verdacht bestätigen, will Machulla sich im Januar während der WM-Pause der Liga einer Operation unterziehen und nach vier Wochen – pünktlich zum Rückrundenauftakt – wieder fit sein. Sollte sich die Verletzung des Spielmachers als gravierender erweisen, wird die Operation entsprechend vorgezogen. Machulla selbst ist optimistisch und fühlt sich bei Dr. Krüger bestens aufgehoben. „Er nahm sich für meine Untersuchung mehr als eine Stunde Zeit”, sagte der Nordhorner. „Da bekommt man automatisch das Gefühl, dass sich der Doc wirklich richtig bemüht.” Zudem durfte sich Machulla, der schon vor neun Jahren mit seinem damaligen Magdeburger Teamkollegen Steffen Stiebler Patient von Dr. Krüger war, auf der sogenannten Glorreichen Tür verewigen, wo sämtliche Leistungssportler, die sich von der Berliner Koryphäe behandeln ließen, unterschrieben haben.

Drucken | Senden | Hits: 3183 |

 

Projekt Gold

Suche



Werbung

Amazon