By: Jörg Holländer (jhollaender) 2007.11.13

Schon eine Stunde vor dem Vorverkaufsstart hatten sich in Melsungen und in Kassel Schlangen von erwartungsfrohen Fans gebildet. Das ließ bereits erahnen, dass die zusätzlichen Ticketreservoirs schnell erschöpft sein würden. Die normalerweise für dieses Spiel vorgesehene MEIROTELS-Halle in Rotenburg war ja bereits seit Wochen mit 2.400 Plätzen ausverkauft. In der Rothenbach-Halle in Kassel stehen hingegen insgesamt 4.300 Plätze zur Verfügung.

In rekordverdächtigen 38 Minuten waren dann aus diesem zusätzlichen Kontingent alle Sitzplätze ausverkauft und 55 Minuten nach dem Vorverkaufsstart sogar die 4.300 Plätze insgesamt. Da staunten in Kassel die beiden autogrammeschreibenden MT-Recken Spyros Balomenos und Grigorios Sanikis mit offenen Mündern. Den griechischen Nationalspielern sind große Kulissen gewiss nicht unbekannt. Dass aber nun auch die Fans dieser Region vermehrt ihr Herz für die Spiele ihrer MT zeigen, ist für sie absolut beeindruckend. “Unglaublich, das ist ja der helle Wahnsinn, was hier abgeht”, sprudelte es aus Grigorios Sanikis heraus. “Ich denke, das wird meinen Genesungsprozess beschleunigen”, so der Rekonvaleszent mit einem Augenzwinkern.

“Wir sind von diesem Run überwältigt”, fasste MT-Geschäftsführer Claus Schiffner seine Eindrücke vom Vorverkauf zusammen. “Wir freuen uns, dass wir zu diesem Spiel in Kassel eine solch große Resonanz entfachen können und sagen jetzt schon mal Dankeschön an alle, die sich ein Ticket gekauft haben. Wir hätten schätzungsweise auch 8.000 Karten absetzen können. Deshalb bitten wir alle um Verständnis, die jetzt nicht mehr zum Zuge gekommen sind und empfehlen u.a. den Knaller am kommenden Samstag gegen Championsleague-Teilnehmer SG Flensburg/Handewitt.”

Drucken | Senden | Hits: 2665 |

 

Projekt Gold

Suche



Werbung

Amazon