By: Jörg Holländer (jhollaender) 2007.02.02

Bei der HSG wissen Manager Bernd Rigterink und Trainer Ola Lindgren schon seit einiger Zeit, dass sie aller Wahrscheinlichkeit nach einen neuen Partner für Peter Gentzel im Tor suchen müssen. Erste vorsichtige Kontakte sind bereits geknüpft. „Wir werden uns auch bei der WM etwas umschauen“, sagt Lindgren.

Mathias Franzén erneut mit Bandscheibenvorfall
Mathias Franzén, schwedischer Linksaußen in Diensten der HSG, erlitt zum wiederholten Male einen Bandscheibenvorfall. Dem Nationalspieler, der nach monatelanger Verletzungspause kurz vor dem Comeback stand, droht möglicherweise sogar das Ende seiner Karriere in der Handball-Bundesliga. Der 31 Jahre alte Welt- und Europameister liegt seit Wochenbeginn im Bad Bentheimer Paulinenkrankenhaus.

Franzén wollte nach einer Knieoperation im September und einem Bandscheibenvorfall aufs Spielfeld zurückkehren. Doch schon nach der Belastungsprobe beim Turnier in Frankreich stellten sich Probleme ein. Und vergangenen Sonntag, als der Schwede mit seiner Familie beim Frühstück saß, merkte er, „dass ich keine Kraft im Lendenrücken habe“. Am Montag stellte sich bei der Magnetröntgendtomographie ein Bandscheibenvorfall heraus. „In dieser Saison“, da ist Franzén sicher, „werde ich kein Handballspiel mehr bestreiten.“ Mehr noch: Schon im Sommer wird er mit seiner Familie nach Schweden zurückkehren.

Drucken | Senden | Hits: 1671 |

 

Projekt Gold

Suche



Werbung

Amazon